Sie sind hier

Sie sind hier

Externe COPD-Auslöser: Rauch, Kerzen und Feuerwerk

Bei der COPD kommt es dazu, dass sich die Atemwege verengen und sich der Luftstrom vermindert. Die Folge davon ist Atemnot. Es gibt bestimmte externe COPD-Auslöser, die die COPD-Symptome verschlechtern können. Dazu zählen Luftschadstoffe, extremes Wetter und Atemwegsinfektionen. Viele dieser externen Auslöser können aber vermieden werden. So auch Feinstaub und Rauch von Kerzen in der kalten Jahreszeit und besonders zu Weihnachten.

Kerzen im Advent: Besinnliche Beleuchtung für COPD-Patienten mit LED-Kerzen

Es wird nun wieder früher dunkel, bald kommt Weihnachtsstimmung auf und die Kerzen werden wieder angezündet. Auch Duftkerzen kommen oft zum Einsatz.

Das Problem für COPD-Patienten: Kerzen sind Feinstaubquellen. Der Rauch enthält kleine schädliche Partikel, die tief in die Lunge gelangen. Außerdem entstehen Schadstoffe durch die Verbrennung von Paraffin. Bei Duftkerzen kommt es zur Freisetzung von zusätzlichen belastenden Substanzen.

Was können COPD-Patienten tun?

Es ist empfehlenswert, auf echte Kerzen zu verzichten. Als Alternative bieten sich verschiedene LED-Kerzen an. Beispielsweise gibt es auch LED-Teelichter und flackernde LED-Lichter, die das Licht echter Kerzen imitieren. So können Sie für festliche Stimmung ohne Lungenbelastung sorgen!

Nach Weihnachten folgt dann sehr schnell der Jahresabschluss mit der Silvester-Feier und dem Feuerwerk. Dann werden wieder in großem Maße Raketen und Knaller in den Straßen gezündet.

Durch das weitverbreitete und beliebte Feuerwerk steigt an Silvester die Schadstoffbelastung. Auch das ist für COPD-Patienten nicht ungefährlich. Es entsteht schädlicher Feinstaub, der tief in die Lunge eindringen kann. Der bisherige gesundheitliche Zustand der COPD-Patienten kann sich durch diese Belastung verschlechtern. Es kann zu Exazerbationen kommen.

Daher einige Ratschläge für Ihren gelungenen Jahresabschluss:

  • Halten Sie sich fern von Rauch und Feuerwerksaktivitäten
  • Verzichten Sie ganz auf ein eigenes Feuerwerk
  • Betrachten Sie das Feuerwerk der Umgebung durch ein geschlossenes Fenster
  • Warten Sie mit dem Neujahrsspaziergang, bis sich der Rauch verzogen hat

Auch bei den beliebten Laternenumzügen, die im Herbst veranstaltet werden, sollten COPD-Patienten dem entstehenden Rauch und Feinstaub aus dem Weg gehen.