Sie sind hier

  • Erfülltes Liebesleben trotz COPD
  • Bei Fragen zu Ihrer Medikation hilft Ihnen Ihr Arzt gerne weiter.
  • Partnerschaft bei COPD: Schenken Sie sich gegenseitig Kraft und sein Sie füreinander da.
  • Die Stadien der COPD lassen sich nach den GOLD-Kriterien einteilen.
  • Lungenfunktionstest – Was ist das und wozu ist er gut?
  • Suchen Sie bei einer Exazerbation unbedingt Ihren Arzt auf.
  • COPD – Seniorin macht Atemübungen
  • Begleiterkrankungen bei COPD
  • Atemnot oder ein Engegefühl in der Brust? Ist es das Herz oder die COPD?
  • Momente nutzen – Was wünschen Sie sich für Ihre Zukunft?

    Nutzen Sie den Moment!

    Jeder Moment ist kostbar, dies gilt auch für COPD-Patienten. Schieben Sie nichts lang vor sich her, gehen Sie Ihre Vorhaben gleich an. Sie sollten die Zeit nicht vergeuden, sondern sich vornehmen, jeden Tag zu nutzen. In der Kategorie „Momente nutzen“ sammeln wir für Sie Ideen, wie Sie trotz COPD den Moment nutzen können, damit Sie auch in Zukunft Ihr Leben mit schönen Aktivitäten gestalten.

  • Psychische Beschwerden bei fortgeschrittener COPD

    COPD-Patienten sollten sensibel für anhaltende Veränderungen ihrer Stimmung sein.

    Beim Fortschreiten der COPD werden immer wieder neue Themen relevant – neue Ängste und Sorgen treten auf. Was können Patienten mit COPD im fortgeschrittenen Stadium tun, um Ihre Lebensqualität zu erhalten? Welche Vorkehrungen können Patienten für eine potentielle Verschlechterung ihres Zustandes treffen? Wie kann man mit etwaigen Schamgefühlen in Bezug auf die Sauerstofftherapie umgehen? Was kann man sich im fortgeschrittenen Stadium Gutes tun? Lesen Sie dazu Genaueres im folgenden Artikel!

  • Unbeschwert durch den Winter trotz COPD

    Unbeschwert durch den Winter trotz COPD

    Im Winter quält sie die COPD mehr als im Sommer? Ein Grund für die Verschlechterung des Gesundheitszustands können Atemwegsinfektionen, wie Erkältung und Grippe sein, die im Winter einfach häufiger sind.

    Erfahren Sie hier, wie Sie sich vor Verschlechterungen besser schützen können.

  • Herausforderung: Umgang mit psychischen Beschwerden bei COPD

    Eine Wohltat für die Seele — COPD-Patientin macht Pause bei einem Spaziergang und genießt die schöne Aussicht.

    Was können COPD-Patienten tun, um mit psychischen Begleitsymptomen wie Angst, Sorgen oder Niedergeschlagenheit umzugehen? Wer sind wichtige Ansprechpartner bei psychischen Beschwerden? Was können Betroffene zusätzlich im Alltag für ihr psychisches Befinden tun? Ab wann sind psychische Begleitsymptome behandlungsbedürftig? Und welche therapeutischen Möglichkeiten gibt es? Hier bekommen Sie wichtige Informationen!

Immer top informiert

Möchten Sie jeden Monat aktuelle Informationen zum Thema COPD erhalten?

jetzt bestellen

Exazerbationen im Winter vorbeugen

Was passiert im Körper?

Im Winter haben akute Krankheitsverschlechterungen – sogenannte Exazerbationen – Hochsaison. Häufig wird die Exazerbation von Erkältungsviren ausgelöst, manchmal aber auch von Bakterien. Oft lösen Atemwegsinfekte diesen „Notstand“ in den von der COPD bereits angegriffenen Bronchien aus. Doch wie können Sie den Exazerbationen im Winter vorbeugen?

Dies erfahren Sie hier!

Richtig inhalieren

Wie Sie durchs Einatmen Ihre Beschwerden bekämpfen!

Erfahren Sie mehr

Erfahrungsberichte Patienten

Welche Erfahrungen haben andere Patienten mit COPD gemacht?

Erfahren Sie mehr

Zum Herunterladen

COPD-Informationen kurz und knapp für Sie zusammengefasst. Hier finden Sie hilfreiche Checklisten und Tipps für den Alltag mit COPD.

Zum Herunterladen

Kundenservice Center

Unsere Service-Nummer
0800 / 77 90 90 0
(kostenlose Servicenummer)
Unsere E-Mail Adresse
info@boehringer-ingelheim.de