Sie sind hier

Sie sind hier

Was gibt es für COPD-Patienten beim Grillen zu beachten?

Die Grillsaison ist dieses Jahr bei vielen bereits eingeläutet worden. Jetzt finden sich wieder Freunde, Familie und Verwandte am Grill und Lagerfeuer zusammen, um den Sommer zu genießen. In dieser schönen Jahreszeit gilt es nun wieder, das saftige Steak oder die schmackhafte Bratwurst am offenen Feuer zu grillen und sie sich mit allerlei Beilagen schmecken zu lassen. Integrieren Sie die Ernährungstipps für COPD-Patienten und probieren Sie doch mal gegrillte Wassermelone bei Ihrem nächsten Grillfest.

COPD und Grillen: Vorsicht vor zu viel Rauchentwicklung!

Für Sie als COPD-Patienten gilt es beim Grillen jedoch zu beachten, dass die aufsteigenden Rauchschwaden die Atemwege reizen können. Husten und Atemnot können dabei die Folge sein. Besonders viel Rauch entwickelt sich bei der Verwendung eines Holzkohlegrills, wenn Fett und Flüssigkeit direkt auf die Glut tropfen. COPD-Patienten wird daher geraten, dem Rauch von Holzkohlegrills und Lagerfeuern aus dem Weg zu gehen.

Als raucharme Alternativen können Elektro- oder Gasgrillgeräte verwendet werden. Die Arbeit als Grillmeister sollten Sie außerdem am besten anderen überlassen. So müssen Sie als COPD-Patient nicht auf das Grillen verzichten.